Zahntechnik Andreas Przibilla
Oberkiefer Keramik-Front, Seitenzähne Implantate

Bei der Herstellung von Implantatarbeiten können wir auf insgesamt 30 Jahre Berufserfahrung zurückgreifen. Wir verarbeiten gern jedes System. Was sie gerne möchte.

Besonders gute Erfahrungen haben wir mit dem CAMLOG - Implantatsystem. Es ist wesentlich stabiler und belastbarer als herkömmliche Implantate und damit extrem sicher und langlebig.

Durch die hohe Stabilität und Sicherheit sind die Implantate leicht zu handhaben. Kurze Behandlungszeiten sind Ihnen dadurch garantiert.

Die 10 meistgestellten Fragen unserer Patienten und Antworten zum Thema Implantate

Was sind Zahn-Implantate und ihre Funktion?

Zahn-Implantate sind künstliche Zahn-wurzeln (meist Stifte), die in den Kieferknochen eingepflanzt werden. (Stellen Sie sich einfach einen Dübel vor!) Diese stabilen Stützen für den Zahnersatz verwachsen später im Kiefer.

Kann bei jedem Patienten implantiert werden?

In der Regel ja. Voraussetzung ist allerdings eine Mindest-Knochensubstanz. Neuerdings ist es jedoch möglich, mit natürlichem Ersatzmaterial das Knochenfundament zu vergrößern. Es gibt bei den Patienten keine Altersbeschränkung.

Sind die Schmerzen bei einer Implantation groß?

Die Patienten sind meist überrascht, wie gering die Schmerzen sind. Sie stellen sich eine Implantation oft viel komplizierter vor.

Soll ich mich ambulant oder in einer Klinik behandeln lassen?

Eine ambulante Betreuung ist auch von den Kosten her vorzuziehen. In der Praxis eines erfahrenen Spezialisten erhalten Sie eine kompetente Beratung, eine vollständige Behandlung mit Service von A bis Z. Sie gehen nicht durch mehrere Hände und sind hier am besten aufgehoben.

Wer soll die Implantation vornehmen?

Sie sollten sich in jedem Fall an einen erfahrenen Implantologen wenden. Spezialisten bieten Ihnen einen Komplettservice an, das heißt vom Einsetzen des Implantats über die Versorgung mit Brücken oder Kronen bis zur Nachbetreuung.

Fragen Sie den Zahnarzt Ihres Vertrauens!

Was kostet ein Zahn-Implantat?

Das Einsetzen eines Implantats kostet etwa 750,- € - ( nur in Ausnahmefällen bei hohem Aufwand bis zu 1250,- €) zuzüglich der Kosten für den Zahnersatz.

Tragen hier die Krankenkassen die Kosten?

Die gesetzlichen Kassen in der Regel nicht. In speziellen Fällen ist eine Bezuschussung jedoch möglich. Die privaten Kassen übernehmen die dem Versicherungsvertrag entsprechenden Kosten.
Sie sollten Ihre Kasse stets vor der Behandlung ansprechen, vor allem deshalb, weil zur Zeit über mehr Zuschüsse zu Implantaten verhandelt wird. Es kann sich also jederzeit etwas ändern!

Wie lange hält ein Implantat?

Bei guter Mundhygiene (!) sitzen nach den neuesten Statistiken nach 10 Jahren noch mindestens 95 Prozent der Implantate fest im Kiefer.

Welche Vorteile haben Implantate gegenüber Prothesen?

Die Partieten verfügen über entschieden mehr Lebensqualität. Warum?

Auf den implantierten Wurzeln kann man feste Kronen und Brücken verankern oder herausnehmbaren Zahnersatz befestigen, so dass dieser Zahnersatz optimal fest im Mund sitzt.

Wer beantwortet meine weitergehenden Fragen?

Die erfahrenen Zahn- Implantologen des deutschen Zentrums für orale Implantologie (D.Z.O.I.) in Sigmaringen beantworten Ihre Fragen. Sie erhalten hier auch eine Patienten-Information sowie eine Liste von erfahrenen Zahn-Implantologen.

Oder fragen Sie Ihren Zahnarzt!





 
Impressum